Häufige Fragen

Erfahre mehr über uns und die Bowl

Was sind Bowls bzw. Bowl-Gerichte? 

Bowls sind übersetzt einfach „Schüsseln“ – der Bowl-Trend bezeichnet also vielmehr die zelebrierte Anrichtungsart verschiedener z.B. protein-, ballaststoff- oder vitaminreicher Lebensmittel. Darunter zählen sogenannte “Superfoods”, wie die Avocado, verschiedenste Beeren, Sprossen und Samen. Der Vorteil einer großen Schale beim Anrichten? Alle Zutaten lassen sich ästhetisch und ansprechend darstellen und du hast jederzeit den vollen Überblick der Bestandteile. 

Ein netter werbewirksamer Nebeneffekt ist der Trend in sozialen Netzwerken zur ernährungsbewussten Selbstdarstellung. Über ein Drittel aller Food Posts auf Facebook, Instagram & Co. dreht sich um die gehypte Schale. 

Was für Bowls gibt es?

Die gängigste und bekannteste Variante ist hierzulande die Buddha-Bowl. Ganz klassisch wird sie rein pflanzlich aus mindestens 10 Zutaten zusammengestellt. Bei uns hast du zudem auch eine kleine Auswahl an Salat-Bowls, die als Hauptzutat aus Blattsalaten besteht und beliebig mit Toppings ergänzt werden kann. Auch die “Poké Bowl” ist vielen noch ein Begriff. Sie ist oft asiatisch angehaucht und besteht zu einem Teil aus rohem Fisch. Die “Acaibowl” bezeichnet dabei eine Schale mit pürierten süßen Bestandteilen aus Hafer, Beeren, Chiasamen und Co. .

Woher kommt die Bowl? 

Bowls bzw. speziell die Buddha Bowls haben ihren Ursprung tief im Zen-Buddhismus. Dort folgen die Mönche der meditativen „Ōryōki“-Ernährungsweise, bei der sie das gemeinsame Essen in absolutem Schweigen einnehmen.
Dabei geht es gezielt um bewussten, maßvollen Genuss und die Vereinigung von Geist und Körper.

Was ist der Unterschied zwischen den ganzen Bowls?

Der Grundgedanke aller Bowls ist eine ausgewogene und ansprechende Ernährung, für ein gesundes Gleichgewicht im Körper. So unterscheiden sich die einzelnen Bowls hauptsächlich in ihren wesentlichen Bestandteilen. Beispielsweise Fisch bei den “Poké Bowls” und viel Gemüse bei den “Buddha Bowls“.

Wie gesund sind Bowls?

Da die Bowls meist aus sehr vielen verschiedenen Zutaten bestehen, führen wir unserem Körper automatisch die verschiedensten wichtigen Nährstoffe zu. Viele Eiweiße (Proteine) und gesunde Fette halten dich fit und ausgewogen.. 

Was sollte eine gesunde Bowl enthalten?

  • Kohlenhydrate: Eine Basis aus möglichst glutenfreien Kohlenhydraten macht dich fit und leistungsfähig, zum Beispiel mit Reis oder Quinoa, aber auch Süßkartoffeln oder Buchweizen.  
  • Vitamine: Salat und Kräuter, vor allem aber frisches Obst und Gemüse sorgen für die nötige Power und Frische in der Bowl: Brokkoli, Paprika, Möhren, Tomaten – die Liste ist so lang und vielfältig, wie wir es hier gar nicht darstellen können. Idealerweise wird viel Rohkost verwendet, da die Vitamine beim Erhitzen teilweise verschwinden. 
  • Proteine: Eiweißreiche Zutaten helfen dabei, die Zellen in deinem Körper zu erneuern und sättigen über einen großen Zeitraum hinweg. Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Linsen oder Bohnen sowie Sojaprodukte sind hervorragende Proteinlieferanten.
  • Fette: Gute, sogenannte ungesättigte Fettsäuren sind fantastische Energiequellen für den Körper und schützen Zellen und Organe. Du findest sie zum Beispiel in Nüssen, Pflanzenölen und der allseits beliebten Avokado.  
  • Toppings & Dressings: Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt: Toppings und Dressings aus  Nüssen, Körnern, Samen, Sprossen und leichten Dips mit Miso oder Hummus, runden deine Bowl geschmacklich ab.

Wie groß ist eine Bowl?

Die meisten Bowls variieren zwischen 350 und 450 Gramm und liefern, prall gefüllt mit Nährstoffen, um die 500 bis 1000 Kalorien – definitiv eine Mahlzeit also, die satt macht, ohne zu stopfen!

Sind Bowls nicht nur gesund, sondern auch gut für die Umwelt? 

Beim Bowl-Trend geht es um Ästhetik, vor allem aber um Achtsamkeit. Und das beinhaltet nicht nur eine gesunde Ernährung, sondern auch einen bewussten Umgang mit der Umwelt: Bei der 3K Gesundbar liegt  uns Nachhaltigkeit deshalb besonders am Herzen – und das beweisen wir mit unseren Bowls. Die richten wir bei uns nämlich in speziellen, wiederverwendbaren Pfand-Schalen von reCIRCLE an. In Kirchheim/Teck arbeiten mittlerweile viele Gastronomen mit diesem System und du hast an vielen Stellen die einfache Möglichkeit eines Umtauschs oder einer Rückgabe.

Noch kein Kundenkonto?
Hier kannst du dich registrieren.

So funktionierts

Bestelle deine Bowl in wenigen Schritten

.01

Wähle deine ganz persönliche Salat oder Buddha-Bowl.

Willst du die volle Kontrolle über deine Zutaten, hast du mit unserem Bowl-Konfigurator die Möglichkeit, deine ganz persönliche Bowl zu gestalten.

.02

Entscheide am Ende deiner Bestellung, wann du deine Bowl gerne abholen möchtest. 

Jede Bestellung wird von uns überprüft und du erhältst eine Bestätigung per E-Mail.

.03

Am Tag deiner Abholung bereiten wir deine Bowl in einer “reCIRCLE”-Mehrwegbox frisch zu.  

Hierfür berechnen wir einmalig 10 € Pfand

.04

Ergänze deine Bestellung spontan mit Getränken oder anderen Köstlichkeiten.

Und natürlich kannst du auch vor Ort schon deine nächste Bowl vorbestellen.